Die Bücherdiebin | Markus Zusak

06:00


Liesel Meminger wächst bei ihren Pflegeeltern in der Himmelstraße in Molching auf. Während sich durch den Nationalsozialismus und den Krieg die Situation im Land verändert, lernt Liesel zu lesen und wird in den Bann der Kraft der Worte gezogen. Doch Geld ist rar und so beginnt sie Bücher zu stehlen.

Gefühlt haben außer mir alle schon "Die Bücherdiebin" von Markus Zusak gelesen. Dies wollte ich schon seit längerem ändern und habe mir deswegen vorgenommen im Rahmen meines kleinen Leseprojektes "7 Bücher und 7 Autoren für 2017" das Buch in diesem Jahr zu lesen. Dies habe ich nun getan. Ich fand das Buch nicht schlecht, kann mich aber der allgemeinen Begeisterung nicht anschließen.

Die Geschichte wird aus der Sicht des Todes erzählt. Dies gefällt mir, alleine schon weil es mal etwas Neues ist. Dennoch musste ich mich an den Aufbau der Geschichte erst gewöhnen. Die Erzählung wird immer wieder durch kurze Erklärungen, welche auch optisch hervorgehoben werden, unterbrochen. Diese Unterbrechungen haben mich im Lesefluss gestört und ich hätte sie am liebsten überlesen.

Markus Zusaks Schreibe lässt sich eigentlich angenehm lesen. Leider fehlt der Geschichte die Spannung, so dass ich wenig motiviert war, weiterzulesen. Die Geschichte plätschert einfach so vor sich hin. Deswegen habe ich auch knapp zwei Wochen für das Buch gebraucht.

Bücher, Worte und vor allem die Kraft und Bedeutung der Worte spielen im Buch eine große Rolle. Diesen Aspekt mochte ich sehr gerne, denn das Buch erhält dadurch einen gewissen Charme.

Wirklich berührt hat mich die Geschichte leider nicht, dafür blieben mir die Figuren zu fern und dafür ist zu wenig passiert. Das finde ich schade, denn gerade hier hatte ich mir wesentlich mehr erhofft. Vielleicht bin ich aber auch einfach mit zu hohen Erwartungen an das Buch gegangen, weil mir vorab von vielen gesagt wurde, ich solle die Taschentücher beim Lesen bereithalten.

Die Bücherdiebin | Markus Zusak | Übersetzung: Alexandra Ernst | Blanvalet | 2009 | Taschenbuch | 588 Seiten | ISBN: 978-3442373956 | Preis 9,99€

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Hallo,

    Jetzt bin ich wohl die einzige die es noch nicht gelesen hat :) Bücher die so in den Himmel gelobt werden schrecken mich eher ab und nach deiner Rezension muss ich es auch nicht mehr lesen. Vielleicht wenn ich irgendwann mal keinen Sub mehr habe.. gg
    Danke für deine ehrliche Meinung!

    LG Sonja Béland

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Julia,

    dieses Buch subbt bei mir bereits eine richtige Ewigkeit! Ich habe es mir damals aufgrund einer ganz, ganz schlechten Rezension gekauft! haha
    Ich wollte unbedingt wissen, ob dieser Veriss so gerechtfertigt war. Und dann habe ich das Buch leider vergessen und deine Rezi hat mich nun wieder daran erinnert. Schade, dass dir das Buch nicht ganz so gut gefallen hat. Irgendwie scheint es die Gemüter zu spalten. Ich werde auf jeden Fall auch über das Buch berichten, wenn ich es denn je vom SuB erlösen werde... ;-)

    GlG vom monerl

    AntwortenLöschen

Instagram: @Literameer